Sonntag, 18.04.2021 16:34 Uhr

Was bringt uns die Zukunft?

Verantwortlicher Autor: Lord Nicolaus Dinter Hamburg, 18.02.2021, 14:26 Uhr
Presse-Ressort von: Nicolaus Dinter Bericht 4906x gelesen

Hamburg [ENA] Da wird in Massenmedien geleugnet, dass es Covid-19 gibt oder Varianten, da wird brav abgelenkt, von dem was wichtig wäre. Eine halbe Wahrheit ist auch eine Lüge, aber das ist heute ja on Vogue. Da werden Sachverhalte so verdreht, dass sie gut klingen, aber eben nur gut klingen und nicht mehr den Gegebenheiten entsprechen. Einst habe ich im Studium gelernt, das Höhlengleichnis von Platon, aber heute.....

Einst habe ich im Studium gelernt, das Höhlengleichnis von Platon, aber heute hat sich Platon geirrt. Da will keiner mehr der Wahrheit näher kommen, die Schatten auf er Wand sind auch langweilig. Da benutzt mensch schon mal den Ellenbogen um seinen Nachbarn aus zu tricksen. Es entsteht eine wunderbare Welt in der alles möglich ist, aber nichts funktioniert. Die Verantwortung für sich selber wird abgegeben und anderen Menschen überlassen. Keiner denkt in eine konstruktive Richtung, da wird alles negativ gemacht, was nur geht. Die Regierung hat Angst, dass unser Gesundheitssystem zusammen bricht und die Queer-Denker haben um ihre Freiheit Angst.

Aber keine will die Verantwortung für sich selbst übernehmen, zumindest suggeriert uns das die Medien, egal von welcher Seite. Wenn ihr Verantwortung für Euch übernehmen wollt, dann denk mal daran, dass Euer Einkommen (Hartz IV und Co.) auch für Eure Existenz reicht und ihr eure Nachbarn schützen könnt. Das es Hilfe zur Selbsthilfe gibt und dass ihr für einander da seid. Höflichkeit und Freundlichkeit sind verschwunden. Es regiert der Eigennutz, keine Frage, wie geht es meinem Nachbarn, kann ich helfen, kann ich schützen. Es ist unwichtig, das Mensch ein Bedürfnis hat zu leben oder für ein Gehalt das zum Leben reicht arbeiten möchte.

Wenn einer auf die Konsequenzen schaut, was Covid-19 – Gegner und auch die Regierung zurzeit machen, dann beleibt einem nur noch die Parkbank mit einer Flasche Wodka. Für mehr reicht es dann nicht. Die Firmen können keine Gehälter mehr zahlen, der Staat will sparen, woher soll dann noch ein menschenwürdiges Leben kommen. Irgendeiner muss den Anfang machen und die Spirale nach unten durchbrechen. Da verzichten Gläubiger auf ihr Geld um eine Firma zu retten, hier sieht ein Unternehmen die Möglichkeit Gehälter zu sparen und die Covid-19 – Gegner sind so oder so gegen Alles. Das ist keine Grundlage irgendetwas Positives für die Zukunft zu tun. Am Ende bleiben Alle auf der Strecke und keiner kann Gewinnen.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.